Der dümmste Taucherschüler

(Kota Kinabalu/Malaysia). Ganz aufgeregt gehen wir am nächsten Tag zur Tauchschule. Sylvie muss zwar wegen ihrer ständigen Rotznase und des Asthmas noch zum ärztlichen Check, aber wir bestehen auch ein bisschen darauf, dass er grünes Licht gibt. Meine Probleme sind eher andere: der Theorieteil. Am ersten Tag wird dieser Part absolviert, natürlich in Englissh, immer noch nicht so ganz meine Sprache, aber mit Spicken und Abschreiben mache ich bei der Prüfung nur 5 Fehler (bei 50 Fragen) und darf am nächste Tag weitermachen.


Mit unseren Tauchlehrern Danny aus Spanien und dem, von oben bis unten zu tatoowierten Neville aus Neuseeland (beide sozusagen auch auf Weltreise) geht es mit einem kleinen Boot und dem Tauch-Equipment auf eine kleine Insel des Tunku Abdul Rahman Marineparks. Natürlich sind wir vollkommen nervös (ich hatte gestern trotz ausdrücklichen Verbotes noch drei Bier gezischt) jetzt bräuchte ich nen Schnaps. Sylvie ist zwar die erste, die mit einem großen Taucherschritt von Bord springen muss, ich allerdings bin leider derjenige der immer Übungen des Tauchlehrers als erster nachmachen muss, wodurch den anderen klar vor Augen geführt wird, wie man es nicht macht.


Aber auch wichtige Dinge lernen wir dazu. Beim menschlichen Körper scheint das mit dem "je schwerer, desto schneller geht’s runter" irgendwie nicht hinzuhauen. Ganz im Gegenteil. Wir dürfen uns beide 5 (!!!) Extra-Kilo um den Leib schnallen, um überhaupt irgendwie unter zu gehen. Wie deprimierend! Das mit dem Druckausgleich habe ich natürlich auch nicht kapiert und versuche, in einem Zug auf zehn Meter Tiefe zu kommen – wie dumm – mit platzen fast die Trommelfelle. Irgendwann geht’s aber und in zwanzig Metern Tiefe, sich die Maske und das Atemgerät zu wechseln ist schon ziemlich spannend. Bei der Übung: „Versorgen sie Ihren Partner mit dem Sauerstoff ihrer Flasche“, reiße ich Sylvie das Atemgerät so überraschend aus dem Mund, dass sie fast ertrinkt. Nach dem zweiten Tag ist klar, dass lediglich, das eine islamische Mädchen nicht bestehen wir. Die geht lustigerweise mit Kopftuch und langen Klamotten tauchen – aber das ist nicht der Grund – sie hat einfach zu viel Schiss. Ich, der dümmste Tauschschüler seit Menschengedenken, werde wohl auch meinen Abschluss bekommen – das finde ich gut!


3.2.06 13:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen