Wir sind dick und durstig

(Kota Kinabalu/Malaysia). Der letzte Tag besteht quasi darin, uns in das riesige Aquarium fallen zu lassen, denn vor den Inseln des hiesigen Nationalparks gibt es so reichlich bunte Fische und Korallen – und zum ersten Mal für uns in zwanzig Metern Tiefe. Ab jetzt also auch auf Weltreise unter Wasser! Absoluter Wahnsinn!


Am Ende bekommen wir dann die Bestätigung, dass wir jetzt offiziell die Korallenriffe dieser Welt verwüsten dürfen. Wenn das nichts ist – jetzt also auch Vorsicht, nicht nur im Straßenverkehr, wenn wir aufkreuzen!


Tauchen ist im Älterwerden aber vielleicht eine sportliche Alternative, wie wir an unserem Tauchlehrer Neville aus Neuseeland eindeutig feststellen können. Im Gegensatz zu körperbewussten, braungebrannten Surfern oder Beachvolleyballern, ist er nicht gerade vollschlank, hatte ne Vollglatze und ist, wie gesagt schwerstens tätowiert – käseweiß sowieso. Aber in seinem Neoprenanzug ist er für die Damenwelt immer noch äußerst attraktiv und hat hier wohl eine Affaire nach dem anderen. Sie führen uns in ihre Stammkneipe und wir hören viele lustige Storys in diese Richtung „dürfen“ zum ersten Mal wieder richtig zulangen – Alkoholtechnisch…


4.2.06 14:33

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen