Drei Bier zum Frühstück

(Sydney/Australien). Ihre Sicht: Ich weis wirklich nicht genau, was die Beiden auf dem Flug besprochen hatten; jedenfalls fahren wir nicht ins Touristen- und Backpackerviertel Kings Cross, sondern direkt ins richtig noble Darling Harbour – ja genau das, in welchem die Medaillien bei Olympia vergeben wurden - am Stadthafen von Sydney, mit dem Blick auf die Skyline.


Mein lieber Freund Schrlt erklärt mir umständlich, dass Hermann irgendwie kein Bock auf die Assies im Kings Cross hätte und auch das (nicht vorhandene) Budget von uns, in Hotelfragen ausgleichen bzw. bezahlen wolle. Wir hatten besprochen, dass wir maximal 80 Aussie Dollar pro Nacht bezahlen wollen, also jeder 40. Er meint, dass er ihm dies gesteckt hätte und er damit einverstanden ist, alles was darüber ist zu blechen. Die Hotelzimmer im Novotel Syndey kosten 220 A$ - zusammen denken wir erst, aber nein, weit gefehlt: pro Zimmer (!) – also fette 440 A$ zusammen. Aber den Ölrussen, wie er sich seit Neuestem selber nennt, scheint das nicht weiter zu stören und er zückt die Kreditkarte. Da das mit dem Zimmer noch ein bisschen dauert, trinken die Beiden auf dem Balkon des Frühstücksrestaurants, wo alle anderen Gäste um 9 Uhr morgens natürlich Kaffee zu sich nehmen, locker mal eben drei große Bier weg – echt peinlich, hoffentlich würde sich das jetzt nicht zwei Wochen so durchziehen. Aber auch ich bin kaputt und denke nicht weiter darüber nach. Der Mittagsschlaf dauert von 11 bis 16 Uhr. In der Hotellobby spielen sie rund um die Uhr ein und das selbe Lied...

 

22.2.06 02:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen