Kein Blau in den Bergen

(Blue Moutains/Australien). Ihre Sicht: Den Rest des Tages verbringen wir mehr oder weniger damit, in den Blue Mountains die eindrucksvollen Wasserfaelle zu suchen, die aber zu dieser Jahreszeit irgendwie "leer" zu sein scheinen und Hermann zu beruhigen, der mit der Wahl unserer Unterkunft nicht ganz so glücklich ist (leicht verwöhnt vom Novotel).


Das "traditionelle" Cecile-Guesthouse, in dem wir abgesteigen, ist schon über 100 Jahre alt und sieht auch so aus! Aber damals waren die Menschen eben noch etwas kleiner als heutzutage und haben nicht so viel Platz im Zimmer gebraucht. Grundsätzlich ist es hier kalt, regnerisch und die Blue Mountains sind kein bisschen blau – es sieht eher aus wie im Pfälzer Wald mit ner tiefen Schlucht – morgen hauen wir wieder ab und versuchen vorher, wenigstens uns „blue“ zu bekommen!

24.2.06 14:11

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen