Auf Traumpfaden zum Sonnenuntergang

(Curtin Springs/Australien): Meine Sicht: Heute ist richtig viel passiert. Wir sind aufgestanden, losgefahren und angekommen – dazwischen lag die Wüste. Ewig weite Strecken ohne Ansiedlung oder Tankstelle bringen wir hinter uns. Es ist, als ob man ein Buch liest ohne Buchstaben und mit dem immergleichen Bild.

Nach sieben Stunden kommen wir in Curtin Springs an. Es ist ein Tag im Camper. Bis zum Sonnenuntergang können wir die Landschaft hier nichtmal genießen. Alle Leute laufen hier mit diesen dämlich aussehenden Fliegennetzen vor den Gesichtern herum. Außer den feinen Herrschaften aus dem fernen Berlin - wir (!). Demnach müssen wir, um dem Spuk zu entrinnen, unbedingt in den örtlichen Pub und kaltes Bier trinken. Nachdem wir dies hinter uns gebracht haben, ist es dunkel und die Fliegen sind schlafen gegangen.

Bei Kerzenschein schauen wir in den glitzernden Sternenhimmel und gehen bald ankuscheln.

22.4.06 05:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen