Fuck sake

(Rainbow Beach/Australien). Meine Sicht: Eigentlich wollten wir noch bleiben, da es schon beim Frühstück regnet, entscheiden wir aber weiter zu fahren – in surftaugliche Gebiete. Unser Ziel ist eigentlich zunächst Noosa, aber im Reiseführer beschreiben sie das als ziemlich unattraktiv; Rainbow Beach – direkt vor Fraser Islands kommt da wesentlich besser weg.


Als Grußkarte versenden

Und so ist das auch. Der kleine Badeort mit einer beeindruckenden Sandsteilküste ist wirklich traumhaft gelegen. Lediglich der hiesige Zeltplatz direkt am Meer ist klein und sehr beengt – aber was will man sagen: wir haben es 100 Meter bis zum Strand und die ‚Wellen sehen echt anfängertauglich aus. Morgen werde ich mich mal nach einem Brett erkundigen. Am Abend versuche ich vergeblich meinen Bruder Benny anzurufen, der heute Geburtstag hat – ich glaube, dass ich mich lediglich zu blöd anstelle mit der Durchwahl – naja wird´s eben morgen eine E-Mail. Bei der Telefonaktion lernen wir jedoch ein lustiges Paar aus München kennen, die wie wir scheinbar tierisch Bock darauf haben, einmal wieder den ganzen Abend, Deutsch zu sprechen und dabei zünftig zu trinken. A zapft iss.

 


9.5.06 02:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen